bootstrap templates














Wer jahrelang Mitmusiker sucht, um Bands zu gründen, wer ohne die schlechte Luft in Proberäumen nicht klar denken kann, wer in kleinsten Kneipen auftritt, nur weil in den Stadien Fußball gespielt wird, der muss verrückt sein.

Wenn sich sechs Musikverrückte zusammentun, ist das Blind Summit.

TERMINE

NÄCHSTER HALT:

28. Oktober 2017 - Multiple-Private-Party, Dottendorf

09. Dezember 2017 - Mausefalle 33 1/3 

25. November 2017 - Eifeler Musikcafé 

04. November 2017 - Tin Star Saloon, Mayschoß 

28. Oktober 2017 - Multiple-Private-Party, Dottendorf 

23. September 2017 - Geburtstagsfeier Sankt Augustin (privat) 

16. September 2017 - Scheel Seck, Eitorf 

15. September 2017 - Schulfest Clara-Schumann-Gymnasium, Bonn 

08. Juli 2017 - Geburtstagsfeier in Reinbek (privat) 

01. Juli 2017 - Schulfest Alexander-von-Humboldt-Realschule, Remscheid 

20. Mai 2017 - Geburtstagsfeier bei Linz (privat) 

22. April 2017 - Lucky's Grünfabrik 

12. Dezember 2016 - Xmas Open 

10. Dezember 2016 - Eifeler Musikcafé 

17. September 2016 - Tin Star Saloon, Mayschoß 

02. September 2016 - Schulfest Clara-Schumann-Gymnasium, Bonn 

25. Juni 2016 - Kirmes in Uckerath 

21. Mai 2016 - Tin Star Saloon, Mayschoß 

27. Februar 2016 - Spotlight, Bedburg 

20. Februar 2016 - Geburtstagsfeier (privat) 

15. Januar 2016 - Eifeler Musikcafé 

17. Dezember 2015 - Xmas Open 

04. November 2015 - Harmonie Bonn 

26. Juni 2015 - Sommerfest (privat) 

17. Dezember 2014 - offene Weihnachtsprobe

DIE BAND

Steht an schottischen Straßen »Blind Summit«, kommt eine nicht einsehbare Kuppe. Blind Summit sieht nicht ein, dass man mit mp3-Files oder sonstigen Konserven genauso gut feiern kann, wie mit Live-Musik, jedenfalls nicht, wenn Blind Summit auf der Bühne steht!


Die Straße führt von den Siebzigern bis in die post-2oooer. Rechts und links davon stehen Robert Palmer, Huey Lewis, Ronan Keating und Bryan Adams. Alle wollen mit zur Party!


Die wilde Reise durch die verschiedenen Spielarten der Rock- und Popmusik fördert Schätzchen zu Tage, wie sie eine gute Feier braucht. Die furiose Gefühlsralley rast dem Zuhörer durch den Bauch und mitten ins Herz...

MARTIN

Schon sein ganzes Leben besteht aus Gesang. Auf der Bühne mutiert er zur Rampensau, spingt und wusselt durchs Publikum wie ein Derwisch. Dabei hält er sich im Grunde für die Reikarnation eines gewissen irischen Sangesbarden...

SARAH

Sarah singt!
...eigentlich schon immer gerne. Sie trällerte bereits als Kind ausgewählte Platten und CDs der Eltern und alles was in TV und Radio lief nach.

David Bowie, Amy Winehouse, Shania Twain, Brings, Vonda Shep...

ALEXANDER

Sein Instrument ist älter als manches Bandmitglied. Er selbst ohnehin. Nachdem er einige Jahre in Metal-Bands spielte, zieht er nun die schwarzen T-Shirts aus und rockt mit Blind Summit. Die langen Haare ...

ANDRÉ

"Und, kommst du mit ins Freibad?" Der Gedanke an eine unkomplizierte Zeit mit den Jungs Mädels gucken und ab und zu sich etwas abkühlen war schon sehr verlockend. "Nö. Muss noch Fmaj7 lernen. . Und wie man Barreé-Griffe spielen...

ROLF

Ob elektrisch oder akustisch, findet er in jeder Spielrichtung die passenden Riffs.

Gerne unterstützt durch ein Bottleneck. Inspiration holt er sich bei Hendrix, ...

KARL-HEINZ

Bereits im Krabbelalter saß er vor dem Topfschrank in der Küche und trommelte auf den Kochkesseln seiner Mutter. Schlüsselereignis war im Alter von zwei Jahren der Kauf einer Blechtrommel auf der ...

MARTIN

Schon sein ganzes Leben besteht aus Gesang. Auf der Bühne mutiert er zur Rampensau, spingt und wusselt durchs Publikum wie ein Derwisch. Dabei hält er sich im Grunde für die Reikarnation eines gewissen irischen Sangesbarden. 

Von Kindesbeinen an hatte Martin stets ein Lied auf den Lippen. In seiner Jugendzeit trat er in den Mannheimer Kinder- und Jugendchor "DoReMi" ein uns genoß fortan eine klassische Gesangsausbildung.

Intensive Kontakte zu Rock und Pop erweiterten, durch die Tätigkeit als Karaoke-Jockey, sein Spektrum. 

Nach dem Umzug ins Rheinland dauerte es einige Jahre eher er den professionellen Gesang wieder regelmäßig aufnahm. Um stimmlich und musikalisch weiter zu kommen begann Martin ab Mitte 2013, zeitgleich mit der Bandgründung, auch die pop- und rocklastige Gesangsausbildung an der PopFarm Bonn. 

Eine gewisse Affinität zu Balladen und poplastigen Stücken ist nicht zu leugnen (Martins Alter Ego ist "Ronan Keating"), dennoch oder gerade deswegen lautet sein Motto bei der Songauswahl "raus aus dem Wohlfühlbereich". Darum macht das Genre des Pop eher einen kleinen Teil der Setlist von "Blind Summit" aus.

SARAH

Sarah singt

...eigentlich schon immer gerne. Sie trällerte bereits als Kind ausgewählte Platten und CDs der Eltern und alles was in TV und Radio lief nach.

Ein Weihnachtsgeschenk, das der Vater einmal bei einem Geschäftsessen überreicht bekam, wäre beinahe in der Tonne gelandet, wenn sich Sarah der Sache mit ca. 10 Jahren nicht erst einmal angenommen hätte. Die Folge war, dass sie die komplette West Side Story (Opern Version) und alle Stimmen nach kurzer Zeit auswendig konnte und ihr Umfeld damit … beglückte!?

Mit ca. 20 Jahren nahm sie etwa 2 Jahre lang Gesangsunterricht und entdeckte ihre Bruststimme. In drei verschiedenen Firmenbands sammelte sie erste Live-Erfahrungen und lernte viel über Musik und Menschen, die sie machen.

David Bowie, Amy Winehouse, Shania Twain, Brings, Vonda Shepard und viele andere Künstler aus Rock, Pop und Soul haben ihren breitgefächerten Musikgeschmack geprägt. Dank einer Spanisch-Affinität mag sie neben englisch- und deutschsprachiger Musik auch spanische Rock- und Popsongs.

Nach einer mehrjährigen musikalischen Pause geht sie ihrer Leidenschaft zum Gesang erneut im Unterricht des „Vocalcenter Bonn“ nach.

Seit August 2015 unterstützt sie Martin mit Background Gesang und dem ein oder anderen Solo-Stück in der Band „Blind Summit“. 


ALEXANDER

Alexander spielt seit 1981 Bass in diversen Bands,
sein Instrument ist älter als manches Bandmitglied. Er selbst ohnehin.

Nachdem er einige Jahre in Metal-Bands spielte, zieht er nun die
schwarzen T-Shirts aus und rockt mit Blind Summit.
Die langen Haare waren eh schon lange nicht mehr drin.

Die Umstellung fiel Alexander nicht schwer,
schließlich hat er schon vor zehn Jahren mit unserer Sängerin Sarah in einer Band gespielt.

Man sieht sich eben immer zweimal im Leben...

ANDRÉ

"Und, kommst du mit ins Freibad?" Der Gedanke an eine unkomplizierte Zeit mit den Jungs Mädels gucken und ab und zu sich etwas abkühlen war schon sehr verlockend. "Nö. Muss noch Fmaj7 lernen. Und wie man Barreé-Griffe spielen kann, ohne dass einem die Hände abfallen … " Da war ich ca. 18 und VÖLLIG elektrisiert war von dem, was dieser Jimi Hendrix so raus gehauen hat … Gitarre spielen ohne Fußbänkchen … das wollte ich unbedingt auch! Auch, wenn's (manchmal) weh tat und wenn ich dafür Opfer bringen musste … 

2015: Heute bin ich immer noch sehr fasziniert von Musik. Der Horizont hat sich erweitert, das Genre spielt nur noch eine untergeordnete Rolle … Hauptsache, es ist gut! Hauptsache, es berührt mich! Das ist es, was ich gerne weiter geben möchte. 

Blind Summit: Unser Sänger (Martin) rief mich eines Tages an und hat mich gefragt, ob ich mit ihm eine Band machen wolle … ok, aber nur wenn Rolf auch dabei ist … (kurze Zwischenfrage nach hinten: André macht nur mit, wenn du auch mit machst … Keine Ahnung, weiß nicht … Na gut, aber nur als Starthilfekabel … André? Rolf hat zugesagt … Ok, wann ist die erste Probe? … Der Rest ist (Band-)Geschichte

ROLF

Ob elektrisch oder akustisch, Rolf findet in jeder Spielrichtung die passenden Riffs. 

Gerne unterstützt durch ein Bottleneck. 

Inspiration holt er sich bei Hendrix, Led Zeppelin, The Who, Little Feet oder The Eagles…

KARL-HEINZ

Bereits im Krabbelalter saß Karl-Heinz vor dem Topfschrank in der Küche und trommelte auf den Kochkesseln seiner Mutter. Schlüsselereignis war im Alter von zwei Jahren der Kauf einer Blechtrommel auf der Ortskirmes. Von da an wurde stundenlang trommelnd um den Tisch marschiert. Später schlich Karl-Heinz um alle Trommeln herum und ließ keine Gelegenheit aus, auf allem möglichem rhythmisch herum zu klopfen. Aber die Chancen „Schlagzeug zu spielen“, waren aber sehr rar und als Linkshänder am Rechtshänder-Set eher frustrierend. 

Robert, ein Freund aus frühesten Kindertagen, stellte bei seinen ersten Auftritten als Alleinunterhalter fest, dass er einen Partner brauchen könnte, der Schlagzeug spielt (sein “Begleitautomat” war wirklich grotenschlecht) und ihn beim Singen unterstützt. Er fragt Karl-Heinz, doch der lehnte aber ab: “Ich hab doch gar kein Schlagzeug... und habe noch nie richtig gespielt...”. Aber Robert ließ nicht locker:

Eines Samstags kam er mit einer Zeitungsanzeige “Schlagzeug zu verkaufen”. Sonntags war das Teil gekauft und drei / vier Wochen später fand der erste Auftritt statt: 1975 (im Tanzmusik-Duo).

und dann:

Tanzmucke u.a. mit „Golden-Hind-Band“, „Die Jokers“, „Los Ultimos“, „Herr Lehmann“

Rock mit “Cutty Sark” (1978 - 1979)

Hardrock “Brainstorm” (1979 – 1980)

Coverband “Clues” (1981 – 1982 + ein Re-Union-Auftritt in 1985)

Soulband “Alles Klar”

Oldie-Coverband „Red Snapper Crew“ (November 1997 bis Februar 2008)

Coverband „Joe Cool Band“ (April 2008 bis Februar 2011)

Coverband „Basics“ (Oktober 2009 bis Juni 2012)

Power-Country & Rock’n’Roll „Tom T. Marshall & Blue Country Moon” (April 2011 bis März 2013)

Pop-, Funk-, Soul-, Fusion-Liveband “Still Funky” (September 2012 bis März 2014)

Coverband “CoverRocks!” (September 2012 bis März 2015)

American Outlaw Country Rock "East of Memphis" (November 2014 bis August 2017)

Aktuell:

Pop- / Rock-Cover “Blind Summit” (seit April 2015) 


MEDIA

Harmonie Bonn - Hip to be square

aktuelles Promobild

Kanalbelegung

Feier? Firmenfest? Kirmes?
Voll elektrisch oder akustisch?
Schreiben Sie uns!

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Wir melden uns schnellst möglich bei Ihnen